Donnerstag, 9. Mai 2013

Cobb Grill: Ausgetrickst - oder die Eierlegende Wollmilchsau :-)


Image Hosted by ImageShack.us



Schon lange wurmt es mich ein wenig , dass ich auf meinem Balkon nicht grillen  darf - auch ein Elektrogrill verursacht schon eine Schiefstellung in den Gesichtern mancher Leute im Haus.  Ich kann ja verstehen, dass es nicht gerade toll ist, wenn einem die Rauchschwaden um die Ohren wehen, aber auch kein Elektrogrill ... na ja.

So habe ich halt die letzten Jahre mit meinem Elektrogrill mehr oder weniger immer in der Wohnung gegrillt.

Mit dem Ergebnis war ich aber nie so zufrieden und das nicht nur, weil ich nicht auf dem Balkon grillen darf ...    Mir fehlte tatsächlich  irgendwie das Grillgefühl... Feuer, Kohle...Grillgeschmack....

... und so musste etwas Neues her, etwas, was mit Papa´s früherem Kugelgrill zu Hause mithalten kann .... und etwas, womit ich die Anordnung in der Hausordnung - das Grillen auf dem Balkon ist untersagt -  umgehen kann (Tschuldigung, manchmal packt mich bei sowas einfach der Schaumzwerg"ehrgeiz"  und es reizt mich geradezu dann  doch das zu machen, was ich will  ....) .... die eierlegende Wollmilchsau also .... und lustigerweise gibt es die tatsächlich!

Viel  im www gesucht .... und auch gefunden ... der CobbGrill :-)

Ein Grill, der mit speziellen Kokosbriketts betrieben wird (aber nicht betrieben werden  muss) und der  durch die thermale Entkoppelung auch in der Wohnung benutzt werden kann, denn der Außenkorpus -in den die Brikettpfanne eingelassen ist - bleibt kalt. Außerdem entsteht nicht der typische, langanhaltende, qualmende  Grillrauch wie beim "normalen" Grillen ... aber dazu kurz später etwas. 

Das Kokosbrikett (Cobble Stone) ist innerhalb von 1-2 Minuten komplett durchgeglüht  und danach kann man mind. 2 Stunden mit einem einzigen Brikett grillen, oder kochen, oder backen, oder ....

Die Rauchentwicklung beim Anzünden  der Kokosbriketts ist - wenn man es richtig macht! - so minimal, dass  das auch schnell mal am offenen Fenster in der Küche oder  auch auf dem Balken möglich ist, ohne dass die Nachbarschaft  belästigt wird.

Nachdem der CobbGrill zum Grillen bereit ist, kann es auch schon losgehen. Wir - goodgirl und ich -  haben den CobbGrill letze Woche in meinem Urlaub mit Rosmarinkartoffeln und mit  in Zitronenjoghurt marinierten Hähnchenkeulen befüllt,  .....


 Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

 Image Hosted by ImageShack.us


.....oben auf die Grillplatte kamen gefüllte Champignons von denen ich leider kein Bild gemacht habe. Ich wollte Euch aber doch mal schnell die dazugehörige Grillplatte zeigen. 


 Image Hosted by ImageShack.us


Hier seht ihr zumindest die Füllung zu den Champignons,  die allerdings noch nicht kleingehackt ist.....

Oliven, getrocknete Tomaten, Walnüsse, Rotweinzwiebeln, Paprika und oben drauf etwas Schafsjoghurt --> Alles mit dem Zauberstab grob  pürieren, mit Salz und Pfeffer und anderen Gewürzen abschmecken  und ab damit in die Champignons :-)



Image Hosted by ImageShack.us


Außerdem habe ich  am vergangenen Wochenende auch noch ein Stück Schweinebraten gegrillt ... ich kann Euch sagen, der war auch  soooo was von  lecker .... dazu gab es dann Kartoffelsalat.


Image Hosted by ImageShack.us



.... und das alles in der Küche am offen Fenster - ist ja nicht Balkon hi, hi, ...  -  bzw. auf dem Esstisch.

Der Grill bleibt außen am Edelstahlkorpus  komplett kühl und wird nur innen drinnen bis zu 300 Grad heiß. Klar, der Deckel hat Temperatur, aber den Grill kann man während des Grillvorganges sogar in beide Hände  nehmen und durch die Wohnung tragen. Der komplette Grill wiegt übrigens  -im unbefüllten Zustand- gerade mal 3,5-4 kg, befüllt natürlich entsprechend mehr. 

Man könnte jetzt meinen, dass beim Grillen die ganze Wohnung verqualmt riecht, aber nein, es riecht einfach nur nach leckerem Essen. Denn es entsteht beim Grillen kein Rauch durch das Darauftropfen von Öl auf das Brikett. Die Flüssigkeit läuft - wenn -  in die "Ablaufrinne" (Befüllring für Kartoffeln und andere leckere Sachen)  rein. Wenn man also z.B. das Gemüse in Alu offen in den Ring legt, dann läuft die leckere Grillsoße mit in das Gemüse und .... hach, das stelle ich mir jetzt aber auch  wieder ganz lecker vor.

Ich persönlich finde, dass Racletteessen wesentlich mehr Gestank  in der Wohnung hinterlässt. Wenn man bei leckerem Essen von Gestank überhaupt sprechen kann ...

In den nächsten Wochen möchte ich den CobbGrill zum Räuchern von Lachs und Forelle benutzen, das geht nämlich auch.

Das muss ich dann aber wirklich irgendwo draußen im Freien -vielleicht am See- machen, das geht nicht in der Küche oder in der Wohnung, weil durch die Buchenholzspäne tats. ordentlich Rauch entsteht - ist ja in dem Fall auch Sinn der Sache-  und den möchte ich nicht in der Wohnung haben.

Das Reinigen des CobbGrills finde ich mehr als einfach. Alle Teile können in die Spülmaschine gegeben werden und haben da auch gut Platz. Stark angebrannte Stellen habe ich vorher etwas mit Orangenölreiniger eingerieben, dann gehen auch stärkere Verschmutzungen weg.

Vielleicht sollte ich erwähnen, dass die Menge an Essen, die man in den CobbGrill zubereiten kann durchaus für eine Familie von 4-5 Personen gut ausreicht. Außer man hat natürlich Vielfraße zu Hause sitzen, dann langt es höchstens für 2,5  Personen ....

Ich freue mich riesig, dass ich jetzt  nicht mehr den "Neidhammel" spielen muss, wenn ich höre, dass bei meinen Eltern wieder gegrillt wird ;-) Für mich hat sich diese Anschaffung richtig gelohnt!

Ich werde noch viele Dinge damit zubereiten, ich denke da außer an Gegrilltes und Gebratenes z.B. im Winter an  Muscheln in der Wokpfanne, Paella, ... Brot backen soll auch fantastisch funktionieren,  usw., usw. .


....  und ab jetzt kann es mir egal sein, dass ich nicht auf dem Balkon grillen darf -Ätsch!   :-)








Kommentare:

Anonym hat gesagt…

herzlichen Glückwunsch, was es nicht alles gibt.
Viel Spaß damit.
Mama

Ruth hat gesagt…

Das find ich doch mal eine super Lösung, ja nun sind wir der Neidhammel, denn das Teil ist wirklich krass, viel Spass damit.
GLG Ruth

goodgirl hat gesagt…

Frau Schaumzwerg, mir läuft gerade schon wieder das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an die Grillsession vom letzten WE denke!

billasseifen hat gesagt…

Ahhhh,
so geht es auch :-)
Ich finde,gegrilltes schmeckt einfach nur lecker....
LG
Sibylle

miscellanea hat gesagt…

Das klingt wirklich wie die Lösung für Wohnungen mit Grillverbot. Und bei der Beschreibung Deiner Schmankerl ist mir schon das Wasser im Mund zusammengelaufen.
Viele Grüße und viel Spass mit dem neuen Grill
Petra