Dienstag, 21. September 2010

Badepralinen Seesternchen



Vor einiger Zeit hat mir goodgirl vom Ikea Silikon-Eiswürfelfomen mitgebracht.

Bisher lagen sie im Regal und irgendwie hatte ich so gar keine Lust sie zu benutzen. Das hat sich ja jetzt -gottseidank ;-)- geändert.

Oben im Bild seht ihr kleine Badepralinen-Seesternchen.

Das Rezept dazu ist ganz einfach und auch Kinder im Alter ab 6 Jahren haben Spaß daran die Pralinen herzustellen.

Ihr nehmt:


120 g BackNatron
60 g Zitronensäure (Pulver!)
50 g Milchpulver
(Kuh-, Schaf-,
Ziegenmilch)
80-90 g Kakaobutter
(oder mit Sheabutter
mischen)
3g Mulsifan
etwas Farbpigmentpulver
oder Lebensmittelfarbe
10 g Parfümöl oder
äth. Öl


Das Backnatron, die Zitronensäure und das Milchpulver werden gut miteinander vermischt, es sollten keine Klümpchen mehr vorhanden sein.

Die Kakaobutter wird im Wasserbad geschmolzen und man gibt das Mulsifan und das Parfümöl oder äth. Öl dazu. Mulsifan hilft den Fetten und Ölen sich besser im Wasser zu verteilen. Wer es gerade nicht zu Hause hat, der lässt es einfach weg, es geht auch ohne.

Jetzt werden alle Zutaten miteinander vermischt. In der Schüssel sollte jetzt eine breiige Masse zu sehen sein.

Die Badepralinenmasse wird einfach mit einem kleinen Kaffeelöffel in die Eiswürfelformen gefüllt und jetzt ab damit in die Gefriertruhe oder einfach in den Kühlschrank und einige Stunden auskühlen lassen.

Je besser die Masse abgekühlt ist, umso leichter lässt sie sich aus der Form drücken.



Tipp: Backnatron, Zitronensäure und das Milchpulver bekommt man in den gängigen Einkaufsläden.

Backnatron, Lebensmittelfarbe u. Zitronensäure u.A. bei den Backzutaten, Vollmilchpulver steht oft bei der Kondensmilch z.B. von Salita.


Wer keine Kakaobutter hat oder sie nicht erst besorgen möchte, der kann auch Palmfett (Ja-Fettstange z.B. v. Rewe) und Kokosfett(Palmin) zu je 50% hernehmen.

Kommentare:

Lenerl hat gesagt…

Das werd ich gleich mal am Wochenende mit meinen Kindern testen! Vielen Dank für die Anleitung!

Rosine hat gesagt…

Hallo liebe Schaumzwergin, deine Seesterne sehen toll aus und bestimmt riechen sie genau so.Ich finde es total lieb von dir, dass du die Rezepte stets dazu schreibst. Wenn ich einmal Zeit habe, würde ich es auch gern ausprobieren, das Seifesieden.

Ganz liebe Rosinengrüße

Tina hat gesagt…

Die Formen habe ich auch - aber noch nie benutzt - das wird sich jetzt bald ändern!
Ist das gefärbtes Badesalz zur Verzierung?
Das finde ich eine besonders tolle Idee!

Schaumzwerg hat gesagt…

Das rosarote Geglitzer ist kein Badesalz, sondern Kuchenverzierungszucker aus dem Backzutatenregal ich glaube von Dr. Oetker.

Tina hat gesagt…

*Boah* - klasse Idee!! Muss ich direkt nachmachen ;)
Danke und LG