Freitag, 3. September 2010

Kräutergarten


(schon weg :-))


Es ist Herbst und jetzt müssen noch schnell alle guten Dinge aus dem Kräutergarten in eine Seife gepackt werden. Nachdem ich Rosmarin, Salbei, Verveine, Melisse, Zitronenmelisse, Brennnessel und Pfefferminze in der Mühle klein"gemühlt" hatte, durften die feinen Kräuter dann in den flüssigen Ölen noch ein bisschen rumschwimmen, damit sie sich etwas mit dem Öl vollsaugen konnten und auch gleich etwas von ihrem Duft abgeben konnten.

Aus getrockneter Brennnessel habe ich dann noch einen ziemlich starken Sud für die Lauge gekocht und nachdem die Fette geschmolzen waren, wurde alles fein zusammengerührt. Durch den Anteil Rapsöl in der Seife bekommt sie einen wunderschönen sanften Glanz.

Zum Schluss habe ich den Leim noch mit ca. 20 Gramm Melissenöl beduftet.

Kommentare:

Netti hat gesagt…

Ich hab noch nie eine Kräuterseife gemacht, aber diese Seife sieht so absolut toll aus, dass ich stark am Überlegen bin! Ich brauch dringend neues NaOH *lach* LG Netti

Stemmel hat gesagt…

Oh, ein tolle Seife in einer tollen Form, die passt ja wie die Faust aufs Auge.

LG
Dagmar