Samstag, 16. Oktober 2010

Philippe die Badeschnecke



Die Familie von Claudia meiner Arbeitskollegin und Freundin wäscht sich mit Begeisterung mit meinen Seifen.

Auch Philippe ihr kleiner 2 jähriger Sohn schäumt sich gerne damit in der Badewanne ein. Nun hat Philippe auch Mama´s Badebomben entdeckt und Claudia bat mich, ihm doch seine eigenen Badebomben zu machen.

So stand ich vor ein paar Tagen in der Küche und habe kleine Badebomben gezaubert :-)

Nach dem Aushärten im Kühlschrank ließen sich die Bomben sehr gut aus der Form drücken.

Die Bömbchen duften nach ÄÖ Orange und färben das Wasser leuchtend orange.

Hier das Rezept:

250 Gramm Backnatron
130 Gramm Zitronensäure
50-60 Gramm Milchpulver
20-30 Gramm Stärke
50-60 Gramm Kakaobutter
5-10 Gramm Kokosfett o.A.
4-6 Gramm Mulsifan
10 ml ÄÖ Orange 5-fach

Mit etwas mehr Fett lassen sich gerade die kleinen Badebomben viel leichter
aus den Förmchen herausdrücken.

Probiert einfach aus, welche Fettmenge für Euch die Angenehmste ist.

Andere Rezepte findet Ihr auch im BK oder NSF.

Viel Spaß beim Baden :-)

Kommentare:

Tina hat gesagt…

Süß!!
Mit was hast du gefärbt, damit das Wasser färbig wird?
Ich habe mir für dieses Wochenende auch ganz fest vorgenommen, mal Badebomben zu machen....
LG

Schaumzwerg hat gesagt…

Ah, stimmt, das Pigment habe ich beim Rezept vergessen. Es ist von Dragoncolor das Blütenorange und es färbt das Wasser wie die Hölle. Nehmt bloß nicht zuviel davon!