Sonntag, 5. Dezember 2010

Bärchen vom Sternenhof




Bärchen hieß eigentlich Udo, aber irgendwie konnte ich mich mit diesem Namen nicht anfreunden. Udo klingt so hart und Bärchen ist einfach nur lieb und verkuschelt und fühlt sich ganz weich an.

Bärchen habe ich von der Arche Sternenhof vor einem Monat zu mir mit nach Hause geholt.

Der Sternenhof ist eine Begegnungsstätte von Mensch und Tier. Ein Teil des Sternenhofes liegt zwischen Bad Füssing und Pocking, der zweite Hof in Österreich bei Engelhartszell (Arche Sternenhof).

Die Idee war, einen Ort zu schaffen, wo Tiere Schutz und Geborgenheit genießen können und gleichzeitig eine Möglichkeit zu finden, dass der Mensch sich mit dem Gedanken des Tierschutzes auseinander setzen kann (Herbert Denk) .

Mehr dazu findet Ihr hier:

http://www.sternenhof.eu/

Der Weg zu Bärchen war ein ziemlich langer. Schon vor ca. 2 Jahren habe ich mir überlegt, ob ich nicht eine Katze zu mir nach Hause nehme. Jedes Mal, wenn ich in Bad Füssing war, bin ich zum Sternenhof gefahren, aber es war irgendwie nie die richtige Katze für mich dabei. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen.

Diese Jahr war es anders, ganz anders... ich wollte das Thema Katze bei meinem Freund eigentlich gar nicht mehr ansprechen. Diesmal fing er selbst damit an und so machten wir uns auf den Weg in die Arche Sternenhof (zweiter Hof) , die wir uns sowieso mal ansehen wollten.

Das war eine ganz schön lange Fahrt.... mit gruselig vielen Serpentinen und mir war schon ganz schlecht von den vielen Kurven, aber irgendwann kamen wir dann doch an :-)

Ein großer Teil des Hofes ist zu einem Katzenhaus umgebaut worden. Da gibt es eine Quarantänestation, eine Station nur für wilde Katzen, eine nur für Mietzenmamis mit Katzenkindern und eine Station auch für ehem. Haus-/Wohnungskatzen usw.

Mein Freund meinte, ob ich nicht zwei junge Katzen nehmen möchte. Nein, wollte ich nicht! Das Alter ist mir sowas von egal gewesen. Ich wollte eine Katze, die zu mir passt, basta.

Also, marschierten wir durch die verschiedenen Abteilungen und am Ende landeten wir bei den Haus-/Wohnungskatzen ... und da war er :-) mein Bärchen. Er kam gleich anstolziert, wollte auf meinen Arm und hat wie wild vor sich hingeschnurrt. Tja, da war es um mich geschehen. Entweder den oder gar keinen!

Die Betreuerin erzählte uns dann, was Bärchen schon so alles an Impfungen und Krankheiten hatte. Er war vor einem Jahr wohl sehr krank, hat sich aber wieder gut erholt. Nur zum Alter konnte sie uns überhaupt nichts sagen, kein Anhaltspunkt nichts,hm. Außerdem müssten wir die Abgabe noch mit Erwin dem Gutsleiter aus dem Sternenhof bei Bad Füssing besprechen.

So fuhren wir erst einmal wieder nach Bad Füssing zurück um dann am Dienstag mit Erwin zu reden. Der war nicht da, sondern nur der zweite Vorsitzende der Stiftung.

Wir vereinbarten, dass wir Bescheid bekommen, ob wir Bärchen am Wochenende mit nach Hause nehmen können. Mittwoch verging und am Donnerstag hatte ich ein komisches Gefühl im Bauch. So musste mein Freund mich nochmal zum Sternenhof fahren. Erwin war da und ... Bärchen war auch schon da :-) Er wurde von Ö nach Bad Füssing gefahren, damit wir ihn von dort aus mitnehmen konnten. Wie schön :-)

So holten wir mein Bärchen am Samstag ab und Erwin lieh uns auch noch eine Katzenbox (das fand ich wirklich nett) . Futter hatten wir eingekauft und ein Katzenklo hatte ich ja schon seit zwei Jahren zu Hause stehen.

Die Autofahrt überstand Bärchen gut, es gefällt ihm, wenn das Auto schön schnell fährt. Nur wenn wir langsamer wurden hat er gemeckert.

Zu Hause ist er dann -wie selbstverständlich- aus seiner Box gestiegen und in der Wohnung herummaschiert als wäre er hier schon immer zu Hause gewesen.

Jetzt ist ein Monat um und ich glaube, ich habe den liebsten Kater der ganzen Welt erwischt :-)

Kommentare:

billasseifen hat gesagt…

aber hallo,
das ist ein Prachtexemplar von Kater ;-) viel Freude mit ihm. Er hat sich Dir ausgesucht. So soll es sein..
Kuschlige Zeit mit Bärchen und auch sonst.....
lieben Gruß
Sibylle

Andrea hat gesagt…

Bärchen passt wirklich wunderbar, er sieht wunderhübsch aus, richtig kuschelig.
Dieses Gefühl, den oder keinen kenne ich auch und habe die besten Erfahrungen damit gemacht.
Viel Freude wünsche ich euch mit eurem Familienzuwachs, Haustiere machen sicher auch Arbeit, aber sie sind eine Bereicherung im manchmal doch anstrengenden Alltag
LG
Andrea

Anonym hat gesagt…

Ich find udo immer noch schöner ;-)

Schaumzwerg hat gesagt…

Hi, Hi, Fräulein Anonym. Entweder bist Du Franzi oder Moni :-). Ich bekomme das schon noch raus! Ich liebe meine Arbeitskollginnen wirklich sehr, aber manchmal könnte ich sie echt verhauen, bäh ;-)

Dörte hat gesagt…

Ein herrliches Bärchen, in ihn hätte ich mich auch ofort verliebt! Udo...tztztz

liebe Grüße
Dörte

Anonym hat gesagt…

Moni kann doch gar kein Internet...
Bis Morgen :-)

Penumbra hat gesagt…

Euer Bärchen sieht wirklich sehr zufrieden und lieb aus. Wir haben seit 1,5 Jahren auch einen Kater, aus dem Tierheim. Er war noch ganz Mini damals, ohne Mama aufgewachsen. Er wurde dann von unserem Hund adoptiert. Er ist auch ein ganz Schmusiger. Viel Spaß mit eurem Bärchen.
LG Christina

goodgirl hat gesagt…

Ich bin ja sowieso ein Fan von deinem Kater, egal wie er heisst :D!