Montag, 13. Dezember 2010

Pink Star - ein Stern geht auf


(alle weg :-))

 
Eigentlich wollte ich meine neueste Seifenkreation noch ein wenig für mich behalten, aber irgendwie gelingt mir das nicht so ganz und eine Weihnachtsseife ist diese Kreation auch nicht, obwohl sie durchaus dafür geeignet wäre.

Außerdem sollte etwas ganz Anderes aus dem pink-marmoriertem Seifenleim entstehen. Aber für dieses Projekt hatte ich die Seifenplatte einfach zu dick gegossen. Sie ließ sich nicht mehr so verarbeiten wie ich es wollte.

Was also anstellen, mit einer Seifenplatte, die wunderbar nach Zitronenverbene mit etwas Oakmoss gemischt riecht?

Natürlich! Aus Ursuppe wird Sternenlicht ....

Twinkle little Star :-)

Kommentare:

Tina hat gesagt…

Mir fehlen die Worte.....einfach nur WUNDERSCHÖN!!!!
LG
Tina

Netti hat gesagt…

Traumhaft schön, sieht Deine Seife aus! LG Netti

Lenerl hat gesagt…

Die sieht einfach nur himmlisch aus!

Penumbra hat gesagt…

Oh, die Seife ist wunderschön. Was doch spontan Schönes entstehen kann, obwohl anders geplant. Da sieht man es mal wieder. LG Christina

Lioras Blog hat gesagt…

Oft sind die "Zufalls"-Produkte eh viel schöner....

Wie immer, klassse....

Dörte hat gesagt…

Wunderschön!

liebe Grüße
Dörte

Alisavon hat gesagt…

Ganz klasse Idee!!! Die Seife ansich ist schon wunderschön und mit den Sternen erst...
LG Anke

goldie hat gesagt…

super geworden. gefällt mir sehr gut

Schaumzwerg hat gesagt…

Dankeschön :-)

Ja es stimmt! Die Zufallsseifen werden meistens viel schöner. Liegt wohl daran, dass die Seife nicht unbedingt genauso gelingen muss, wie man will. Sie entsteht einfach aus dem Tun heraus und man arbeitet viel entspannter.

VG
Eva