Sonntag, 6. Februar 2011

Orientalische Küche - goodgirl und ich kochen


Wie schon im Freitagsfüller angekündigt haben goodgirl und ich gestern über die MVHS einen Kochkurs mit dem Thema Küche des Orients besucht.

Meine Güte ... war das super  toll und lecker. Aber bis es soweit war mussten wir ganz schön "arbeiten".

16 Teilnehmer waren wir und 18 komplette Gerichte wurden gekocht und dann gegessen. Ich esse gerne aber, das war der Wahnsinn. Da wären bestimmt noch ein paar Leute satt geworden.

Wir teilten uns also in Gruppen auf. Goodgirl und ich wollten unbedingt die Gerichte von Gruppe 4 kochen, was uns auch gelang :-)

Geholfen hat uns dabei noch ein Mann, der seine Sache aber auch ganz gut gemacht hat ;-)

Nun denn, fünf Gerichte waren zu schaffen und dazu gehörten eine Ramadansuppe aus Marokko, Fladenbrot, Maklube (Huhn und Blumenkohl) aus Jordanien, Muhammara (Paprikapaste) aus Jordanien und Tfaya Lammtajine aus Marokko. Das anfängliche Chaos nahm  langsam geordnete Bahnen  an und nachdem jeder von uns so seinen Platz gefunden hatte, ging es los.

Die anderen drei Gruppen übten sich an gefüllten Weinblättern aus Palästina, Couscous Bisamak aus Tunesien, Tabouleh, Zucchini mit Chermoula aus Marokko, Baklawa aus dem Libanon, Falafel aus Syrien,  usw., usw.

Die Zutaten waren wunderbar frisch und teilweise auch etwas ungewöhnlich - wie z.B. die in Salzlake eingelegten Zitronen, die aber unglaublich lecker zu der Lammtajine geschmeckt haben.

Die Rezepte sind wirklich einfach und wir werden das ein oder andere Gericht mit Sicherheit nachkochen.

So eine Tajine steht schon auf meinem Wunschzettel und die eingelegten Zitronen werden auch nicht lange auf sich warten lassen.

Hier nun ein paar Bilder von unserem Kochgelage:


 Tajine - Ein Kochgefäß aus Ton, innen und außen glasiert, 
das Essen kocht im eigenen Dampf. Wer sich so etwas anschaffen will, 
sollte beim Kauf darauf achten, dass das Tongefäß nicht bunt glasiert ist, weil es
dann meistens Blei in der Glasur enthält.



Unser Mann beim Fladenbrot backen :-)
- ganz einfacher Teig, da kann gar nichts schiefgehen, außer 
man lässt das Brot zu lange im Ofen. 



 Baklawa und Dattelgebäck - gottseidank schon Zuckerentschärft. 
So eine leckere Nachspeise habe ich schon lange nicht mehr gegessen.





 Tabouleh - ein Petersiliensalat mit Minze, wunderbar für den Sommer.




Tfaiya  Lammtajine  - mein absolutes Lieblingsgericht. Das war einfach nur super!!!
Hier sind auch die eingelegten Zitronen mit drin.



 Muhammara Paprikapaste - schmeckt lecker zusammen mit Fladenbrot.


Ramadansuppe Harira - das einzige Gericht mit grünem Koriander. 
Hmm,ich liebe Koriander!




Der Kochkurs hat  insgesamt  7 Stunden gedauert und danach war ich echt total fertig. Aber das hat sich wirklich gelohnt und gegen den Preis von 49 Euro inkl. Materialkosten kann man überhaupt nichts sagen. Das schreit förmlich nach dem nächsten Kurs :-)

Kommentare:

BriMa hat gesagt…

Da rinnt einem ja das Wasser im Mund zusammen.
Schade, in unserer Nähe gibt es nie so tolle Kurse.
LG
BriMa

goodgirl hat gesagt…

Oh ja, es war wirklich super lecker und ich hätte am besten jemanden zum Heimrollen gebraucht ;). Die Reste sind inzwischen auch schon verputzt und irgendwie hab ich schon wieder Lust auf orientalische Küche :D! Freu mich auf den nächsten Kurs!

Lavarie - Seifen und anderer Wahn hat gesagt…

Wow - das sind lauter Sachen, die ich gerne esse :-D Ich sollte auch mal so einen Kurs machen, glaube ich

billasseifen hat gesagt…

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen;-)
Oberlecker!
LG
Sibylle

Penumbra hat gesagt…

Lecker, lecker. Bei so einem Kochevent wär ich auch gleich dabei. Lass uns doch mal das eine oder andere Rezept zukommen.
LG Christina