Donnerstag, 3. Februar 2011

Gedichte von Joachim Ringelnatz - Schenken


(alle weg :-))



Im Naturseifenforum werden  immer mal wieder Seifenschieber veranstaltet.

Ein Thema wird vorgeschlagen und ein bestimmter Zeitraum wird bestimmt, in dem die Seifen dann zu diesem  Thema gesiedet werden. Diesmal habe ich auch mitgemacht :-) und außer mir noch 4 TeilnehmerInnen, verteilt auf die Monate November 10, Dezember 10, Januar 11.

Es ist mein erster Seifenschieber überhaupt und ich war ziemlich hibbelig, als ich mich zur Teilnahme entschlossen habe. Was ist, wenn ich die Seife versaue, wenn der Geruch ganz gruselig ist und wenn die Seife keinem gefällt..... Nun ja, egal was passiert, da muss ich durch.

Bin ich auch, ich meine .... ich bin damit durch :-)

Am 02. Januar habe ich die Schieberseife gesiedet und in ca. 1 Woche werde ich sie verschicken.

Gesiedet haben wir  zum Thema Gedichte von Joachim Ringelnatz und ausgesucht habe ich mir das Gedicht -Schenken-, denn ich liebe Geschenke sowohl die, die ich bekomme, als auch die, die ich verschenke.

Hier ist nun das Gedicht zu dem ich mir Seifensiederliche Gedanken gemacht habe:



Schenken

Schenke groß oder klein,
Aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
Die Gaben wiegen,
Sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei
Was in dir wohnt
An Meinung, Geschmack und Humor,
so daß die eigene Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
Daß dein Geschenk
Du selber bist.  
Joachim Ringelnatz




Das Gedicht habe ich in Form einer Seife versucht folgendermaßen umzusetzen:


..Schenke groß oder klein - ein ordentliches Stück Seife sollte jede/r in der Hand halten. Nicht kleckern, aber auch nicht klotzen.

..aber immer gediegen - dabei habe ich an die Farben gedacht, gediegen, kein grelles, kunterbuntes Knallbonbon, aber auch  bloß nicht zu dunkel..


..wenn die Bedachten die Gaben wiegen, sei dein Gewissen rein - gute und hochwertige Fette und Öle, ruhig etwas Besonderes wie Sheabutter, Babassuöl, Jojobaöl und davon nicht zu wenig. 

..schenke herzlich und frei - eine durchsichtige, luftige Verpackung.

..schenke dabei was in dir wohnt, an Meinung, Geschmack und Humor - helle, warme,  freundliche Farben, es darf ruhig glitzern und funkeln, ein schmeichelnder Duft, nicht zu aufdringlich.

.. so dass die eigene Freude zuvor, dich reichlich belohnt - die Freude am Sieden und Mitmachen hat mich reichlich belohnt, denn es hat richtig Spaß gemacht.

So, dass wars :-) Wie, ihr wartet auf die Bilder??? Ah ja, ... da müsst Ihr noch etwas warten. 

Erst wenn alle Schieberteilnehmer ihre Seife bekommen haben, kann ich die Bilder einstellen. Also übt Euch so wie ich in Geduld ;-)

edit 06-03-11:  Gestern sind die Seifen nun nach ein wenig Verzögerung bei den anderen Teilnehmerinnen angekommen und ich kann endlich hier auch die Bilder einstellen :-)  

 Rapunzel hat der Seife den Namen Eva gegeben, weil ich mich lt. Gedicht ja selber schenke. Danke Rapunzel!

Und das steckt in  "Eva" drinnen:


Rapsöl, Olivenöl, Babassuöl, Palmöl, Sheabutter, Kokosöl, Jojobaöl, Mandelöl, Rizinusöl, Flüssigfarbe rot und gelb, reichlich Goldmica,  beduftet mit PÖ Milk und Love Spell.



Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Ich bin schon ganz gespannt, sozusagen "in freudiger Erwartung" *g*!
LG Andrea

Anonym hat gesagt…

Hallo Kleine,

da hast Du dir wohl echt wieder richtig Mühe gegeben und dich ausgetobt, bin schon auf die Bilder gespannt! Schieberseifen sind demnach Seifen die "getauscht" werden! :)

LG die Große