Sonntag, 10. Juli 2011

Alles nur Geklaut


(noch zu haben!)

Beim Durchstöbern einiger Seifenblog´s nach neuen und interessanten Einträgen, bin ich bei Hellcat  und dem Seidenschweinchen hängen geblieben. 

Das Originalrezept ist von Mini69 aus dem Beautykosmos.

Ich hatte mir schon lange überlegt, was ich mit der zweiten Packung von meinem eingefrorenen Schweineschmalz in meinem Froster anfangen sollte. Irgendwann sollte  ja auch dieses Fett in einer neuen Seife verschwinden.

Gestern habe ich also einfach mal die Idee von Hellcat und Mini69 geklaut und auch ein Seidenschweinchen mit Konfettischnipseln gesiedet.

250 Gramm Schweineschmalz
150 Gramm Rapsöl
150 Gramm Kokosöl
100 Gramm Mandel
  45 Gramm Rizinusöl
  10 Gramm Stearin

8%-9% Überfettung

94 Gramm NaoH
263 Gramm Dest. Wasser

10 ml Seidenprotein

Transparentseifenschnipsel von der Harry-Potter-Schieberseife.

Beduftet ist die Seife mit PÖ Lime, Basil and Mandarin. In der Flasche gefällt mir der Duft nicht besonders gut, aber in der Seife finde ich ihn total Klasse! Leider verfärbt das PÖ etwas den Seifenleim, so dass die Seife nicht so schön weiß geworden ist, wie ich sie eigentlich haben wollte - aber mein Gott, es gibt echt Schlimmeres :-)

Ich weiß jetzt schon, dass die Seife wunderbar schäumen wird. Letztes Jahr habe ich bereits eine Schweinchenseife gesiedet und die hat einen supertollen Schaum produziert.  Mein Onkel wird sich also freuen, wenn er ein Stück davon bekommt. Er ist eh der Meinung, dass die  Schweinchenseife die beste Seife war,  die er bisher von mir bekommen hat.

Ein Dank auch an das Schweinchen von dem dieses wunderbare Seifenfett stammt. Am Tod des Tieres kann ich nichts mehr ändern, aber ich kann zumindest aus dem  Fett noch etwas Schönes herstellen - finde ich.

Kommentare:

Kazi hat gesagt…

Ein Seidenschweinchen habe ich auch schon, geringfügig abgewandelt, gesiedet.
Ich finde es toll und werde es vermutlich noch häufiger sieden.
Deines ist toll geworden, richtig schön, ich mag Konfettiseifen, dabei habe ich noch nie eine gesiedet.. *g
LG Katja

Soapmum Kerstin hat gesagt…

Toll sieht die Seife aus :) Was hast du denn für eine Form genommen?
LG
Kerstin

miscellanea hat gesagt…

Sehr verfärbt sieht der weiße SL wirklich nicht aus. Mir gefällt besonders, dass die eingefügten Seifenschnipsel durch den Wellenschnitt so plastisch wirken. Die Seife ist sehr schön geworden.
Viele Grüße
Petra

Friesenfan hat gesagt…

Ja, es gibt weiß Gott Schlimmeres als nicht ganz weiß - ich finde sie wunderschön. Ich hab' noch nie Seife mit Schweineschmalz gemacht - ich hab' auch keines - aber schon oft gehört, dass das tolle Seife geben soll. Also denke ich mal, sie wird bestimmt super.
Liebe Grüße

Angela hat gesagt…

Superschön ist dein Seidenschweinchen. Auch die Farben der Schnipsel finde ich klasse. Tolle Seife!!!

Schaumzwerg hat gesagt…

Dankeschön :-)

@soapmum: Das war eine ganz einfache Form von vinzenz murr, in der vorher Krautsalat drin war.

LG
Eva

billasseifen hat gesagt…

Ach, so eine leckere Seife wieder,
ich liebe auch mit Schweinchen,sieht so schön aus mit den Schnipseln ;-)
LG
Sibylle

Cristina hat gesagt…

Hallo Eva,

an Schweineschmalz habe ich mich noch nicht rangetraut, aber demnächst...
Deine Seife sieht toll aus!
LG Cristina

Penumbra hat gesagt…

Wunderschöne Seife. Riecht das Schweinefett nicht recht intensiv?
LG Christina

Schaumzwerg hat gesagt…

Nein, das Schweinefett riecht man in der Seife gar nicht mehr. Das Fett riecht nur so lange, wie es auf dem Herd erhitzt wird. Sobald die Lauge dazu kommt verfliegt der Geruch ganz schnell und das ist auch gut so.

LG
Eva