Sonntag, 4. September 2011

Was vom Sommer übrig blieb


(alle weg :-))


Das, was vom Sommer übrig blieb, das steckt nun in dieser Seife :-)

Salbei, Frauenmantel, Melisse und Ringelblumenblüten.  Alles fein gemahlen, nur die Ringelblumenblüten durften ganz in den Seifenleim mit rein.

Eine schöne ÄÖ-Mischung aus Melisse, Pfefferminze, Rosmarin, Citronella, Lavendel, Muskatellersalbei, Vetiver, Eichenmoos und Sandelholz gibt der Seife ihren feinen Kräuterduft.

Bei den Fetten habe ich eine ziemlich große Portion Sheabutter mit in den Leim wandern lassen und als Schaumfett Babassuöl.

Leider hat sich eine ganze Menge Sodaasche auf der Seife gebildet. Ob ich das schlimm finden soll, weiß ich ehrlich gesagt noch gar nicht so genau. Es sieht aus, wie der erste Raureif der sich aber vom Wetter her ruhig noch etwas länger zurückhalten kann.

Kommentare:

billasseifen hat gesagt…

Schönes Kräuterseifchen, fein beduftet...
Fürwahr, Letze Grüße vom Sommer :-) Sind die Formen gut zu händeln?
hier regnet es schon wieder..
lieben Gruß
Sibylle

claudia mold hat gesagt…

Die schaut absolut klasse aus. Ich bin echt begeistert. Die Kräuter machen sich richtig gut in Seife!

Alisavon hat gesagt…

Eine wunderschöne Ringelblumenseife, sooo schön rustikal. Da passt alles zusammen! Meine letzte Ringleblumenseife ist über ein Jahr her... wie konnt ich das nur vergessen? Danke für diese schöne Erinnerung. LG Anke