Sonntag, 4. März 2012

Ich bin nicht verschwunden....

... ich war in letzter Zeit gesundheitlich nur etwas angeschlagen und langsam erwacht wieder die Lust am Sieden und Schreiben.  Gottseidank, ich dachte schon, die Siedepause wird etwas länger werden :-)

Nun geht es hier weiter mit einer Seife, die man am Besten in der frostigen Jahreszeit siedet, weil sie dann schön hell bleibt und nicht versucht eine Gelphase zu bekommen, die sie ins Braune verfärben würde.

Ihr könnt es bestimmt schon erraten. Ich habe fleißig Milchseife gesiedet und hier ist eine meiner Schafmilchseifen:





Ich hatte vor einer ganzen  Weile im Bio-Laden im Preis herabgesetzte frische Schafmilch gefunden und dann gleich mal ein paar Liter davon gekauft, die ich eingefroren habe und ein Teil davon steckt jetzt hier in der Seife drinnen. Wobei ich schon mal anmerken möchte, dass Schafmilch und auch Ziegenmilch sehr lecker schmeckt und  eine gute Alternative zu Kuhmilch ist.

Verseift habe ich folgende Fette und Öle. Eine Portion Lanolin musste auch noch in diese Seife mit rein.

Rapsöl 200 Gramm
Fettstange 196 Gramm (Fettstange: Palmfett/Raps) 
Babassuöl 140 Gramm
Olivenöl 140 Gramm
Shea Butter 80Gramm
Lanolin 66 Gramm
Kokosnussöl 50 Gramm

Die Seife ist mit 9% überfettet.


Aufgrund des Lanolins wurde mir die Seife doch einen Tick zu gelb, so dass ich noch einen viertel Teelöffel Tio mit in den Seifenleim gekippt habe. Jetzt sieht die Seife schön cremefarben aus.

Einige Seifenstücke sind mit PÖ Bluebell von SP beduftet. Ein sehr zarter, pudriger Duft, der ganz wunderbar zu einer Milchseife passt. Den anderen Teil des Seifenleimes habe ich unbeduftet gelassen.



Und dann ist noch Mäh entstanden. Dafür hatte mir goodgirl ihre Schafseifenformen ausgeliehen - Dankeschön :-)





Ob ich mit Mäh so glücklich werde, weiß ich noch nicht. In Mäh habe ich außer Schafmilch noch richtiges Schaffett verseift und irgenwie habe ich bei den unbedufteten Stücken nach dem Anwaschen das Gefühl, dass das Schaffett vom Geruch her gesehen doch etwas hervorkommt. Aber mal Abwarten. Auch diese Seife muss erst noch vor sich hinreifen und wer weiß, wie sie sich in den nächsten Monaten entwickeln wird.

Kommentare:

Friesenfan hat gesagt…

Ich liebe diese Schäfchenform und hab' sie auch aber diese Seife in Rosenform sieht toll aus. Schön, dass Du wieder da bist und ich drück' die Daumen, dass Deine Seife schön hell bleibt.
Liebe Grüße

Lilly hat gesagt…

Die Seife in Rosenform sieht ja richtig klasse aus - so von der Farbe her. Und die Schafe.... die sind allerliebst. Schöne Seife und den Duft.... den werd ich auch mal probieren.
Lg
Lilly

billasseifen hat gesagt…

Heimlich geseifelt ! Nun präsentierst Du solche schönen Seifen, Die Schafformen sind auch bei mir auf der Wunschliste...
LG
Sibylle

Luna hat gesagt…

Wunderhübsche Seifchen...vor allem die Rosenform ist soo hübsch!

LG Luna

miscellanea hat gesagt…

Sehr hübsche milchweiße Seifen! Ich hoffe, die netten Schäfchen verlieren ihren Schafsduft noch etwas, damit sie so gut riechen, wie sie aussehen.
Viele Grüße
Petra

Soapmum Kerstin hat gesagt…

Da muss es wohl ein älters Tier gewesen sein, da die jüngeren Tiere nach dem Schlachten nicht so stark riechen. :) Schön das es dir wieder besser geht. :) Und schöne Seifchen zeigst du uns. :)
LG
Kerstin