Sonntag, 22. Juni 2014

Kaffeeseife :-)






Vor ein paar Tagen habe ich mein letztes Stück Kaffeeseife aus dem Schrank geholt und festgestellt, dass ich dringend Nachschub brauche. Kaffee ist ein sehr guter Geruchsvernichter und mit der Seife lässt sich z.B. Zwiebelgeruch sehr gut von den Händen runter waschen.  Sie eigenet sich aber nicht nur zum Händewaschen in der Küche,  sondern auch ziemlich gut zum Haare waschen.

Gestern habe ich dann ganz fix eine neue Kaffeeseife gesiedet und dafür meine Reste an Mandelöl, Reiskeimöl und Rizinusöl verbraucht.

Ich glaube, ich muss bei der nächsten Verseifer-SB meine Fette und Öle wieder ordentlich aufstocken, denn außer den üblichen Standardfetten für Seife habe ich jetzt rein gar nichts mehr im Haus.

Die Seifenstücke auf dem Bild weisen komischerweise einen Blaustich auf, obwohl die Seifenstücke an sich einen ganz tollen Ebenholzfarbton haben. Hm, dass muss wohl am Handy liegen, mit dem ich das Foto gemacht habe. Das macht mich zwar ein wenig unglücklich, aber ich finde im Moment meine Kamera nicht. Keine Ahnung, wo ich das Ding hingetan habe :-(









Kommentare:

Dana1404 hat gesagt…

Na, die schaut aber genial aus...und ein wenig mystisch... ;o)
LG,
Heike

Andrea hat gesagt…

Die ist aber wunderhübsch geworden :O)
Kaffeeseife für die Haare werde ich mal testen.

GLG
Andrea

goodgirl hat gesagt…

Gefällt mir wirklich gut! :)

miscellanea hat gesagt…

Ach, die sind gar nicht blau? Und ich wollte Dich schon zu dem genialen Farbton beglückwünschen. Damit muss ich mich jetzt wohl an Dein Handy wenden. Aber alles andere an der Seife hast Du prima gemacht. Sie gefällt mir hervorragend mit der aufwendigen Goldgarnitur.
Viele Grüße
Petra